Derzeit keine Umwidmung des „Schafflerhofes“

Foto: Monatsrevue

In der Gemeinderatssitzung vom 17.09.2015 wurde auf Ansuchen der Regierungskoalition SPÖ und ÖVP mittels Dringlichkeitsantrag ein einstimmiger Beschluss erzielt, eine etwaige Umwidmung bzw. weitere Verwendung des Reitstalles Schafflerhof in den nächsten Jahren auszusetzen.

Die Begründung dafür liegt darin, dass parallel in der „Arbeitsgruppe Zukunft“ gemeinsam mit dem Land NÖ und der TU Wien intensiv das Thema „Smart City Ebreichsdorf“ behandelt wird und dabei im Bereich der Stadt- und Raumentwicklung nachhaltige und vernünftige Projekte erarbeitet werden. Da das Grundstück „Schafflerhof“ unmittelbar an der zukünftig aufgelassenen Bahnlinie der Pottendorfer Linie liegt, ist sich der Gemeinderat einig, hier keine voreiligen Beschlüsse zu fassen, damit für die künftige Phase der Entwicklung von „Smart City“ keine Projekte im Wege stehen. „Ich freue mich, dass der gemeinsame Antrag von SPÖ und ÖVP von allen Vertretern im Gemeinderat einstimmig angenommen wurde“, so Bürgermeister Wolfgang Kocevar. STR Engelbert Hörhan dazu: „Wir stehen dieser Entwicklung sehr positiv gegenüber. Wir werden weiter evaluieren, was mit der Initiative Smart City im Einklang steht“. Quelle Stadtgemeinde Ebreichsd